Serviceauskunft Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
und 13:00 - 16.00 Uhr

Freitag 08:00 - 13:00 Uhr 0 61 71 / 98 45 60 Wir suchen Personal!

Hausstaubmilben

Staub ist ein permanenter Begleiter in unserer Wohnung. Im Hausstaub leben unzählige Milben, auf deren Kot immer mehr Menschen allergisch reagieren. Niesanfälle, Schnupfen, Atemnot und Asthma können auftreten.

Beschreibung: 0,1 – 0,5 mm groß, mit bloßem Auge kaum zu erkennen; ernähren sich von Hautschuppen des Menschen oder Schimmelpilzen, die u.a. auf der Matratze wachsen. Ein Mensch verliert etwa 1,5 g Hautschuppen täglich – das reicht für die Nahrung von 100.000 Milben; die sich sehr stark bei Temperaturen von 20 - 30° C vermehren; idealer Lebensraum sind Teppiche, Teppichböden und Matratzen.

Wie kann man Hausstaubmilben bekämpfen?
Die Matratze sollte einmal im Jahr von einem „Milbenjäger“ gereinigt werden. Der Preis pro Behandlung: ca. 35 €.

Folgenden Milbenjäger haben wir in Servicetrends vorgestellt:
Anschrift:
Frank Veith, Firma Potema
Eichenbühlerstraße 12
63897 Miltenberg, Tel.: 09371/80344

Tipp: Findet er keinen Schmutz in Ihrer Matratze, ist die Behandlung sogar kostenlos!

Wie kann man gegen Hausstaubmilben vorbeugen?
Schlafanzüge und Bettwäsche bei 60° C häufig waschen, um Hautschuppen zu entfernen, denn davon ernähren sich die Milben hauptsächlich. Bettzeug jeden Tag gut lüften und trocknen, Matratzen regelmäßig absaugen und alle 8 Jahre austauschen. Bettdecken und Kissen nur vollkommen trocken im Bettkasten verstauen. Allergiker sollten glatte Fußbodenbeläge wie Fliesen, Parkett und Linoleum bevorzugen. Darin sammelt sich weniger Staub. Außerdem sollten Sie Ihre Matratze alle 3 Monate absaugen.

Zurück

Erfolgreiche Teilnahme am Projekt ÖKOPFROFIT Hochtaunus 2015 der Vogt und Sommer GmbH.