Serviceauskunft Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
und 13:00 - 16.00 Uhr

Freitag 08:00 - 13:00 Uhr 0 61 71 / 98 45 60 Wir suchen Personal!

Tabakkäfer (Lasioderma serricorne)

Der Tabakkäfer ist im Vergleich zum Brotkäfer kein häufiger Schädling in unseren Wohnungen. Das Vorkommen dieses Käfers ist meist auf Lebensmittelbetriebe, Tabaklager und Zigarettenwerke beschränkt.

Die Käfer ähneln dem Gemeinen Nagekäfer und dem Brotkäfer. Ihr Kopf liegt unter dem Halsschild verborgen. Die Fühler sind gesägt. Die Größe der erwachsenen Tabakkäfer schwankt zwischen 2 und 4 mm. Die Käfer sind rotbraun, behaart und flugfähig. Die Larve ist engerlingsartig gekrümmt und lebt im harten Befallsgut. Die Dauer der Entwicklung des Tabakkäfers ist sehr stark von der Temperatur und der Nahrung abhängig - zwischen 70 und 120 Tagen. Der erwachsene Käfer lebt bis zu 1,5 Monaten. Meist erzeugen die Käfer nur eine Generation pro Jahr.

Er besiedelt aber auch Bereiche wie der Brotkäfer und kommt sogar zusammen mit ihm am selben Befallsgut vor. Die Larven schädigen das Befallssubstrat durch Fraß und ihre Ausscheidungen. Tabak, hartes Gebäck, Gewürze (Koriander) usw. zeigen die typischen Ausfluglöcher der Käfer.

Erfolgreiche Teilnahme am Projekt ÖKOPFROFIT Hochtaunus 2015 der Vogt und Sommer GmbH.